Angebote

Sie bauen oder renovieren und wollen Ihre Abfälle los werden?
Wir haben den passenden Container. Kostengünstig, flexibel im Service und wir sorgen für eine zuverlässige Entsorgung.

04791/9644-200 oder

hier.

ASO-App QR Code

QR-Code-transparent
Startseite | Privatkunden | Abfallberatung | Vermeidungstipps
Vermeidungstipps

An oberster Stelle des Umwelt- und Ressourcenschutzes steht die Abfallvermeidung. Vor jeder Abfallverwertung oder Abfallentsorgung steht die Frage, ob dieser Abfall überhaupt erst entstehen muss?

• Warum neu kaufen, wenn es auch gebraucht zu bekommen ist?
• Warum wegwerfen, wenn andere es noch benutzen können?
• Warum selber kaufen, wenn es auch zu leihen ist?
• Warum viel Verpackung verwenden, wenn diese nicht benötigt wird?

Helfen Sie mit, die Müllberge erst gar nicht entstehen zu lassen. Durch bewusstes Handeln und Einkaufen können Sie eine Menge Abfall einsparen. Das entlastet die Umwelt und Ihr Portemonaie.


dreieck_blau_kleinAbfallvermeidungstipps

für den Einkauf

• Einkaufskorb, Netz oder Stofftasche anstelle von Plastiktüten nutzen,
• verpackungsarme Produkte kaufen,
• frische Lebensmittel bevorzugen,
• Obst und Gemüse lose einkaufen,
• Miniportionsverpackungen (z.B. Butter, Marmelade,…) vermeiden,
• keine Wegwerfprodukte (z.B. Feuerzeug, Fotoapparat,…) kaufen,
• Nachfüllverpackungen nutzen,
• langlebige Produkte bevorzugen,
• Mehrwegflaschen den Einwegflaschen vorziehen,
• auf überflüssige Verpackungen verzichten,
• Recyclingprodukte auswählen,
• Blumen nicht in Folie einpacken lassen.

für die Nutzung von Problemabfällen

• Putzmittel nicht überdosieren,
• Insektenspray vermeiden,
• statt Pflanzenschutzmittel, wenn möglich, schadstoffarme Alternativen verwenden,
• Holzschutzmittel nur im Außenbereich anwenden,
• Düngemittel, wenn möglich, durch Kompost ersetzen,
• auf Spezialreiniger, Weichspüler, Duftsprays,…verzichten,
• möglichst genaue Mengen berechnen und Reste vermeiden,
• Batterien möglichst durch aufladbare Akkus ersetzen oder gleich, wenn möglich, solarbetriebene Geräte wählen.

für die Papiernutzung

• Papier doppelseitig verwenden,
• keine Mehrkopien auf Verdacht anfertigen,
• Computertexte nur bei wirklichem Bedarf ausdrucken,
• Briefkastenwerbung ablehnen,
• Bücher, wenn möglich, ausleihen,
• Produkte mit wenig Verpackung auswählen,
• auf Einweg-Geschirr/-Besteck/-Tischdecken/-Servietten verzichten,
• wieder verwendbare Filter benutzen,
• Papiertüten vom Bäcker häufiger verwenden oder durch Stoffbeutel ersetzen,
• Pausenbrot in Brotdosen einpacken,
• beim Einkauf Artikel aus 100% Altpapier bevorzugen.

für Veranstaltungen und Feiern

• auf Einweggeschirr und Papp- oder Plastikbecher verzichten,
• bei großer Personenzahl Geschirrmobil mieten,
• Miniportionsverpackungen (z.B. Milch, Senf, Ketchup) vermeiden,
• Stofftischdecken verwenden,
• natürliches Dekorationsmaterial aussuchen,
• durch verschieden gekennzeichnete Behälter den Abfall sofort trennen.


dreieck_blau_kleinWeitere Tipps

Altkleider
können in Altkleidercontainer oder zur Kleiderkammer gegeben werden.

Werbung
können Sie durch den Aufkleber „Bitte keine Werbung“ an Ihrem Briefkasten ablehnen.

Die Robinson-Liste
verschont Sie vor adressierten Werbebriefen.
Wenn Sie sich auf der Liste registrieren lassen, wird Ihre Adresse aus dem Verteiler zahlreicher Werbetreibenden gelöscht. (Jetzt registrieren: www.robinsonliste.de)

Gebrauchtmärkte
gibt es überall in Ihrer Nähe. Kleinanzeigen in den Tageszeitungen, Flohmärkte, Secondhand Läden oder verschiedene Foren im Internet – Sie haben vielfältige Möglichkeiten, Ihre nicht mehr benötigten Gegenstände abzugeben oder selber gebrauchte Dinge zu kaufen.
Zum Osterholzer Tausch- und Verschenkmarkt kommen sie hier: http://boerse.aso-ohz.de

Geschenke
sind oft auch ohne Verpackung oder mit natürlichem Dekorationsmaterial sehr attraktiv.

 

 

nach oben